outdoorCHANNEL Logo

Oakley zeigt erstmals eigene Helmserie Aro

"Aro" heißt die Helmserie, mit der Brillenspezialist Oakley nun auch den Helmmarkt erobern will. Außerdem bringen die Amerikaner eine Bekleidungslinie in den Handel.

kurz und knapp

  • Oakley zeigt Aro 3, Aro 5 und Aro 7
  • Preise: von 180 bis 500 Euro
  • ab Februar 2018 im Handel

Die gleiche Performance wie bei den Brillen verspricht Oakley für seine neue Helmserie Aro. Das Top-Modell ist der neue Aro 7, der 500 Euro kosten soll und sich vor allem an Zeitfahrer und Triathleten richtet. Der Aro 5 (250 Euro) ist ein aerodynamisch optimierter Helm, der vor allem bei Sprintfinals seine Stärken ausspielen soll. Der Aro 3 (180 Euro) hingegen soll durch seinen Fokus auf Belüftung bei Anstiegen und an heißen Tagen seine Stärken ausspielen.

Neue Jawbraker-Bekleidungslinie

Neben den Helmen startet Oakley für 2018 auch mit einer eigenen Bekleidungslinie. Diese wurde zusammen mit Bioracer entwickelt und soll dabei helfen, den Fahrer schneller zu machen. Die Jawbreaker-Linie kommt in zwei Varianten, einmal "Premium" und einmal "Road" und soll neben Jersey, Bibshort, Jacken auch Accessoires umfassen. Jawbreaker Premium Jersey und Bib sollen 199 Euro kosten, genauso wie Jawbreaker Road Jersey und Bib.


Mobile Ansicht | Webansicht