outdoorCHANNEL Logo

Prototyp: Das E-Rennrad von CKT

Der Carbon-Rennrad-Hersteller CKT aus Taiwan bringt sein erstes Elektro-Rennrad auf den Markt. Die Eurobike nutzt CKT zur Vorstellung des Prototyps, der nur wenige Tage zuvor fertiggestellt wurde.

Das taiwanesische Familienunternehmen CKT stellt auf der Eurobike den Prototyp eines Elektro-Rennrads vor, das voraussichtlich noch im Oktober diesen Jahres in Produktion gehen soll.

Der Motor sitzt im Unterrohr und treibt die Tretlager-Achse an. Beginnt man zu treten unterstützt der Motor den Fahrer mit einer konstanten Frequenz. Bremst man, oder gibt man den Pedalen etwas Gegendruck, schaltet sich der Motor automatisch ab. Durch einen kleine Knopf am Lenker kann der Motor auch zu- oder abgeschaltet werden.

Mit einem Gewicht von 13,5 Kilogramm gehört das E-Rennrad nicht zu den leichtesten seiner Klasse. Das noch namenlose Modell ist das erste Elektro-Rennrad aus dem Hause CKT und soll etwa 5.900 Euro kosten.

Weitere Neuheiten der Eurobike 2016:


Mobile Ansicht | Webansicht