Lightweight: Evolution statt Revolution

Foto: Lightweight

Die Carbon-Spezialisten von Lightweight zeigen auf der Eurobike 2017 keine Neuentwicklungen, haben aber ihr Rahmenset Urgestalt sowie die Meilenstein-Laufräder teils umfassend überarbeitet.

Die zweite Generation des Urgestalt-Rahmensets von Lightweight kommt mit neuer Geometrie und ist als Scheiben- oder Felgenbremsversion erhältlich. Ein neuer Aufbau der Carbon-Lagen soll die Fahreigenschaften verbessern und den Komfort erhöhen. Sowohl elektronische als auch mechanische Schaltungen können montiert werden. Schalt- und Bremszüge/-leitungen verlaufen komplett im Rahmeninneren, der wie die Gabel die Montage von bis zu 28 Millimeter breiten Reifen erlaubt.

Foto: Lightweight

Ebenfalls neu entwickelt wurde die Offset-Sattelstütze. Sie kommt mit konventioneller 27,2 Millimeter Klemmung und soll hervorragend federn. Beide Rahmenvarianten sind für ein Systemgewicht von Fahrer und Ausrüstung von bis zu 120 Kilogramm freigegeben. Das Gewicht des Felgenbrems-Rahmens gibt Lightweight in Größe 57 mit 790 Gramm, die dazu gehörige Gabel soll 340 Gramm wiegen. Kostenpunkt: 3800 Euro. Der Urgestalt Disc kostet 100 Euro mehr und wiegt zirka 850 Gramm, die passende Gabel bringt es auf 380 Gramm.

Beide Rahmensets sind in sechs Rahmengrößen von 48 bis 60 Zentimetern erhältlich. Interessant: Neben einer dezenten Version in schwarz-anthrazit gibt es den Urgestalt auch in schwarz-weiß und schwarz-rot.

Meilenstein-Laufräder

Überarbeitet wurde auch der Meilenstein-Laufradsatz. Dieser eroberte sowohl in der Felgen- als auch der Scheibenbremsvariante in RoadBIKE 4/17 den Testsieg beim Test von 14 High-End-Carbonlaufradsätzen. Einziger Vorwurf der RB-Testredaktion damals: Mit sehr schmaler Felge wirkte das Modell etwas aus der Zeit gefallen.
Und genau hier hat Lightweight nun nachgelegt: Der Meilenstein Disc, der ab Oktober erhältlich sein soll, misst nun 17 Millimeter Felgeninnenweite. Außen ist die Felge 24 Millimeter breit. Lightweight empfiehlt Reifen zwischen 25 und 32 Millimeter Breite.

Foto: Moritz Pfeiffer

Unverändert weisen Vorder- und Hinterrad je 20 Speichen auf, das Innenleben der Naben basiert auf den 240S von DT Swiss. Der Nabenkörper weist ein fünfeckiges Design auf, was laut Lightweight verhindert, dass Bremshitze von den Scheiben das Carbon-Layup zum schmelzen bringen kann. Im Gegensatz zum Vorgänger findet sich das Pentagon-Design aber nur auf der Disc-Seite, an der gegenüberliegenden Seite ist die Nabe rund.

Foto: Moritz Pfeiffer

Das Meilenstein Disc wiegt in der Drahtreifen-Version 1390 Gramm, für die Schlauchreifen-Variante meldet Lightweight 1245 Gramm. Beide Sätze sind für ein Systemgewicht von 120 Kilogramm freigegeben. Nicht geändert hat sich der Preis: Für die in Handarbeit in Friedrichshafen gefertigten Disc-Clincher werden 4590 Euro fällig, das Schlauchreifen-Pendant kostet 3900 Euro.

Ab wann der überarbeitete Meilenstein auch für Felgenbremsen verfügbar sein soll, konnte Lightweight noch nicht sagen.