Garmin zeigt neues Vector-3-Leistungsmesspedal

Garmin Vector 3 Pedal
Foto: Garmin Deutschland GmbH

Vector, die dritte: Garmin hat seine Leistungsmesspedale Vector 3 komplett überarbeitet und ihnen nebenbei ein schlankeres Design verpasst. Doch das ist nicht alles.

kurz und knapp

  • Kompaktes, verbessertes Design
  • kein Pedalsender mehr notwendig
  • Übertragung via ANT+ und BLE
  • ab 599,99 Euro erhältlich

Genauer, robuster und leichter: Garmin hat für 2018 seine Vector-Leistungsmess-Pedalsystem deutlich überarbeitet. Augenfälligste Neuerung der Vector-3-Pedale ist das schlankere Design. Alle Bauteile wurden komplett in das Pedal integriert. Die alten, etwas unschönen und anfälligen Pedalsender fallen damit weg.

Die neuen Garmin Vector-3-Pedale

  • Gewicht: 316 g
  • Preis: Vector 3: 999,99 Euro, Vector 3S: 599,99 Euro
  • Batterielaufzeit: bis zu 120h
  • voraussichtlich erhältlich ab: September 2017

(Alle Angaben laut Hersteller)

Genauere Messung

Garmin Vector-3-Pedale funktionieren nach dem Plug&Play-Prinzip, d.h. sie werden an die Kurbel geschraubt, per ANT+ oder BLE mit einem kompatiblen Radcomputer oder einem Smartphone verbunden, und schon kann es losgehen. Die Genauigkeit soll sich laut Garmin auf +/- 1 Prozent verbessert haben. Zudem liefern die Vector-Pedale Informationen zur Trittfrequenz und Kraftverteilung. Über Garmins "Cycling Dynamics" lassen sich die Daten noch präziser und anschaulicher darstellen und auswerten. Apropos auswerten: Die Daten lassen sich sowohl über die Plattform Garmin Connect, als auch über Drittanbieter-Programme wie Strava oder TrainingPeaks analysieren.

Für Einsteiger in die Wattmessung bietet Garmin das Vector-3-Pedal auch in der Version 3S für 599,99 Euro statt 999,99 Euro an. Dieses beinhaltet nur ein Leistungsmess-Pedal für die linke Seite. Durch ein optional erhätliches weiteres Pedal kann es aber jederzeit aufgerüstet werden. Unverändert bleibt, dass die Garmin Vector-3-Pedale nur mit Look-Cleats kompatibel sind.

Mehr Neuheiten rund ums Rennrad