Oreka-Training: Laufband fürs Rennrad

Oreka Rollentrainer Laufband
Foto: Benjamin Hahn

Die Straße im Haus: Oreka hat ein Laufband fürs Rollentraining mit dem Rennrad entwickelt, ROADBIKE hat es ausprobiert.

Nein, für kleine Einzimmer-Appartements ist das neue Oreka-Trainingsgerät definitiv nichts. Das rund 2,40 Meter lange und einen Meter breite Laufband inklusive Haltestange nimmt ganz schön viel Platz weg und lässt sich bei Nichtgebrauch nur mit etwas Aufwand verstauen. Wer aber den Platz erübrigen kann, bekommt mit dem Oreka-Rennradlaufband definitiv ein interessantes Trainingsgerät.

Im Kern ist es eine freie Rolle, denn das Rad wird nicht fest eingespannt, sondern kann sich wie auf der Straße frei bewegen. Einzig eine Y-förmige Kupplung, die an der Hinterachse befestigt (verschiedene Adapter für Steckachse oder Schnellspanner liegen bei) wird, fixiert das Rad auf dem Laufband. Eine Motorbremse bremst das Laufband und simuliert so einen Widerstand, laut Oreka beträgt der maximale Widerstand 750 Watt.

Realistisches Fahrgefühl

Foto: Benjamin Hahn

Der große Vorteil des Oreka-Laufbands: Das Fahren fühlt sich absolut realistisch an, weil das Rad eben nicht fest eingespannt ist. Das macht das Training deutlich weniger eintönig, weil eben nicht nur die Beine, sondern der ganze Körper gefordert wird, um die Balance zu halten. Auch für den Kopf ist das Training deutlich fordernder, weil die Konzentration hochgehalten wird - wie eben auf einer freien Rolle. Davor haben zwar viele Neulinge gehörigen Respekt, aber die ROADBIKE-Erfahrung zeigt, dass die allermeisten schon nach wenigen Minuten relativ sicher auf einer Freien Rolle fahren können. Eine Video-Anleitung gibt es hier.
Als zusätzliche Unterstützung gibt es bei Oreka eine Haltestange, sodass wackelige Konstruktionen mit Stühlen oder Türrahmen entfallen. Man hält sich einfach mit einer Hand an der Stange fest, bis man ausreichend Geschwindigkeit (und Mut) aufgenommen hat, um ohne zusätzlichen Halt fahren zu können. Genereller Tipp: Schauen Sie nicht direkt nach unten auf ihr Vorderrad, sondern fixieren Sie einen Punkt vor Ihnen - und entspannen Sie sich. Lockerheit hilft am meisten, um auf der Freien Rolle entspannt fahren zu können.

Dank zahlreicher Kopplungsmöglichkeiten wie ANT+ oder Bluetooth lässt sich die Oreka-Rolle auch mit Trainingsprogrammen wie Zwift oder BKool verbinden.

Neben dem großen Platzbedarf ist einzig der Preis noch eine weitere Hürde: Mit 3490 Euro Listenpreis ist sie kein Schnäppchen. Erhältlich ist sie ausschließlich über den Fachhandel.

Rollentraining muss nicht langweilig sein! Hier gibt's die besten Apps fürs Rollentraining.