Völlig neuartiges Design: BKool zeigt den Smart Air Rollentrainer

Der neue BKool Smart Air
Foto: BKool

Nicht weniger als den "realistischsten Direktantriebstrainer auf dem Markt" will der spanische Hersteller BKool mit seinem Smart Air in den Handel bringen.

Bereits für den vergangenen Winter hatte BKool seinen neuen Rollentrainer Smart Air angekündigt, das Gerät dann aber offenbar doch nicht rechtzeitig fertig bekommen. Nun soll der Direktantriebstrainer mit seinem völlig neuartigen Design aber wirklich bald erhältlich sein.

Kurz&Knapp

  • Name: BKool Smart Air
  • Preis: 1199 Euro
  • Gewicht: 24 kg
  • Max. Widerstand: 3000 Watt
  • Max. Steigung: 25%
  • Messungenauigkeit (Watt): unter 2%
  • Konnektivität: ANT+, Bluetooth
  • Freilauf: Shimano/Sram
Foto: BKool Der neue BKool Smart Air

Neues "Rocking System"

Das wesentliche Alleinstellungsmerkmal des neuen Smart Air soll laut BKool das völlig neuartige Design mit aufgehängter Widerstandseinheit sein. So soll sie das Hinterrad eines Fahrrads simulieren. Die Flexibilität des Gestells soll es erlauben, das Rad bis zu 6° seitlich hin- und herzuschwingen, sodass sich die Fahrt deutlich realistischer anfühlen soll. Trotz dieses "Rocking-Systems" soll der Fahrer jedoch zu keiner Zeit seine Stabilität vermissen. "Die Bewegungen sind so natürlich, dass sie den Fahrer vergessen lassen, dass er sich auf einem Rollentrainer befindet", heißt es von BKool. Zusätzlicher Nebeneffekt: Dieses Design soll es dem Nutzer ermöglichen, auf der Rolle im Wiegetritt zu fahren und überdies den Rahmen vor übermäßiger Beanspruchung zu schützen.

Dabei bietet der Smart Air laut BKool einen maximalen Widerstand von 3000 Watt und kann so Steigungen bis zu 25% simulieren. Auch Abfahrten soll sich der Smart Air realistisch anfühlen und Geschwindigkeiten bis zu 70 km/h simulieren.

Foto: BKool Der neue BKool Smart Air

Geringe Geräuschentwicklung

Überdies soll die interne Mechanik so konzipiert worden sein, dass die Geräuschentwicklung auf ein Minimum reduziert wurde. Zudem soll der Smart Air über ein 27-Punkte-Kalibriersystem verfügen mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten und Leistungsstufen, die Leistungsanpassung erfolge über ein innovatives System auf Basis eines Infrarotsensors, der die Temperatur im Inneren des Rollentrainers messe. Die maximale Mess-Abweichung der Leistungsdaten soll weniger als 2% betragen.

Der Freilauf des Smart Air soll mit allen 7- bis 11-Kassetten von Shimano oder Sram kompatibel sein (die auch mit den jeweiligen Campa-Gruppen funktionieren), auch Räder 12-mm-Steckachsen sollen in den Rollentrainer passen.