KTM Macina Flite und Gran: Neue E-Bikes für 2018

E-Bike Pedelec Commuter KTM Macina Flite
Foto: Christiane Rauscher

KTM bringt das sportliche Macina Flite mit Rennrad-Lenker und das etwas urbanere Gran. Highlights der beiden E-Bikes: Der Bosch-Akku ist komplett im Rahmen integriert.

KTM Macina Flite und Gran kurz und knapp:

  • KTM Macina Flite ist ein sportliches E-Rennrad mit Bosch-Performance-CX-Antrieb und integriertem Akku
  • KTM Macina Gran ist die urbanere City-E-Bike-Variante mit schicken Details und komortabler Ausstattung
  • beide kommen mit Bosch-Powertube-Akku
  • Federgabel an der Front mit 40 mm Federweg
  • alltagstaugliche Ausstattung mit Schutzblechen und Beleuchtung

KTM geht mit dem Trend und integriert 2018 in den E-Bikes KTM Macina Flite und im KTM Macina Gran den Akku komplett im Unterrohr. Möglich macht das der neue Bosch Powertube mit 500 Wattstunden Kapazität. Beide E-Bikes sind für vielseitige Einsatzzwecke vorgesehen.

Loading  

Was ist neu an den E-Bikes von KTM?

Wie viele andere Hersteller baut KTM 2018 ganz auf integrierte Akku-Lösungen. Der Akku wandert komplett in das Unterrohr. Möglich wird diese Lösung durch die neue Powertube-Technologie von Bosch. Ein neuer schlanker Akku mit 500 Wattstunden der Reutlinger ermöglicht den E-Bike-Entwicklern ganz neue Möglichkeiten. So entsteht mit dem KTM Macina Flite und dem Macina Gran zwei schlanke, schicke E-Bikes, die für unterschiedliche Zielgruppen interessant sind.

Für wen eignen sich das KTM Macina Flite und das Macina Gran?

Mit dem Macina Flite springt KTM auf den Trend der Commuter- oder Gravel-Bikes auf. Brandaktuell kommen außerdem immer mehr E-Rennräder auf den Markt - auch hier ist KTM mit dem Macina Flite also am Puls der Zeit. Das Macina Flite richtet sich an sportliche E-Biker, die trotz Unterstützung durch den E-Antrieb nicht auf eine gestreckte sportive Sitzposition verzichten wollen. Der Rennrad-Lenker und die Parts sorgen genau für diesen Charakter des KTM Macina Flite.

Das KTM Macina Gran ist im Vergleich zum Flite eher ein Allrounder. Klar - zum Pendeln ins Büro ist es laut Hersteller genauso gut geeignet wie das Macina Flite. Allerdings ist es weniger sportlich ausgerichtet und soll so ein Alltagsbegleiter sein sowohl für die Stadt als auch für die Tour oder den Ausflug am Wochenende. Besonders machen soll das City-E-Bike der schlichte schwarze Rahmen mit braunen Parts. Sie geben dem Macina Gran einen kleinen Retro-Einschlag. Für möglichst reibungslose oder wenig Wartung soll die Nexus 8-Gang-Nabenschaltung sorgen.

Mehr Fakten und Details zu den KTM-E-Bikes

Foto: Christiane Rauscher
Für die Sicherheit unabkömmlich, gerade bei Pendlern: Die Beleuchtung am KTM Flite.

Beide neuen Commuter-E-Bikes von KTM kommen mit dem starken E-Antrieb von Bosch, dem Performance Line CX. Der Akku bietet bei beiden 500 Wattstunden. Das Bedienelement ist bei beiden das Purion von Bosch, dass die Buttons zum Schalten der Funktionen und das Display in einem Gerät verbindet.

Wer jeden Tag egal bei welchem Wetter mit dem E-Bike unterwegs sein will, der braucht gute Beleuchtung und Schutzbleche - auch daran hat KTM beim Flite und Gran gedacht. Tiefegezogenen Schutzbleche sollen Regen und Schmutzwasser abhalten, die Leuchten und das Rücklicht für Sichtbarkeit im Verkehr sorgen.

KTM Macina Flite

Motor Bosch Performance Line CX, 250 Watt
Akku Bosch Powertube, 500 Wh
Gabel Headshock-Federgabel, 40 mm
Extras Rennrad-Lenker, Schutzbleche, Gepäckträger

KTM Macina Gran

Motor Bosch Performance Line CX, 250 Watt
Akku Bosch Powertube, 500 Wh
Gabel Headshock-Federgabel, 40 mm
Extras Schutzbleche, Gepäckträger, Nexus Rapidfire Plus 8-Gang-Nabenschaltung