Dauertest: Swiss Side Hadron Classic 485

Testfahrt mit den Laufrädern Swiss Side Hadron Classic 485
Foto: Björn Hänssler

5500 Kilometer mit den Swiss Side Hadron Classic 485: Wie die Schweizer Aero-Laufräder im ROADBIKE-Dauertest abschnitten, lesen Sie hier.

Insgesamt fünf ROADBIKE-Testfahrer fühlten den Vollcarbon-Laufrädern Hadron Classic 485 von Swiss Side auf den Zahn. Bei Testende standen knapp 5500 Kilomter zu Buche. Das Urteil fiel einstimmig positiv aus: Die Hadron Classic fühlen sich sehr stabil und steif an, lassen sich präzise lenken und rollen gut. Seitenwind verlangt mitunter jedoch nach einer zupackenden Hand am Lenker.

Foto: Björn Hänssler

Preis: 1498 Euro
Gewicht: 1693 g (Set-Gewicht ohne Schnellspanner)
Seitensteifigkeit bei Testende: 105 Nm/° vorne, 94 Nm/° hinten

Positiv: hohe Steifigkeiten, halten sehr gut hohes Tempo, Preisleistung
Negativ: Seitenwind spürbar, starke Nutzungsspuren am Freilauf

Im Antritt sind die Laufräder etwas träge, nicht zuletzt wegen des Gewichts von knapp 1700 Gramm. Für einen Vollcarbon-Laufradsatz ist das, trotz der Felgenhöhe von knapp 50 Millimetern, eher üppig. Die SwissStop-Bremsbeläge verzögern auf den Carbon-Flanken sehr gut, auch bei Nässe und harten Notbremsungen. Negativ fiel insbesondere der Freilaufkörper auf, in den sich die Ritzel trotz vorschriftsmäßiger Montage tief einkerbten.

Foto: Björn Hänssler

Nichts zu meckern hatte RB-Techniker Haider Knall bei den Prüfstandmessungen: Bei Testende waren die Laufräder noch immer perfekt zentriert, die sehr hohe Seitensteifigkeit der Räder ließ kaum nach (bei Testende: vorne 105, hnten 94 Nm/°). Die Laufräder sind in drei Felgenhöhen und gegen Aufpreis auch mit leichteren Naben und Speichen verfügbar.

Foto: Benjamin Hahn
"Bei Triathlon-Wettkämpfen hatte ich tatsächlich den Eindruck, aerodynamischer zu sein und schneller zu rollen als sonst." Sebastian Hohlbaum, RB-Online-Redakteur